Sigma Laborzentrifugen  

Sigma
Mikrozentrifugen Sigma 1-16 / 1-16K

Mikrozentrifugen alternativ mit oder ohne Kühlung; mit übersichtlichem Display, Mikroprozessorsteuerung, wartungsfreiem Motor und geringem Temperaturanstieg im Dauerlauf.

Die Geräte verfügen über eine Drehzahl- oder Schwerefeldanzeige, große Tasten, ein motorisches Deckelschloss und automatische Deckelentriegelung. Der Deckel hat ein Sichtfenster zur unabhängigen Drehzahlmessung. Die letzten Einstellungen werden gespeichert.
  • Vorwahl Drehzahl oder Schwerefeld.
  • 2 Beschleunigungs- und Bremskurven, soft oder schnell.
  • Notentriegelung des Deckels.
  • Überdrehzahlkontrolle.
  • Gefertigt nach EN 61010-2-020.
  • RoHS konform.
Modernes Design kombiniert mit Bedienerfreundlichkeit. Die Generation der Sigma Mikrozentrifugen erleichtert das Arbeiten im Labor. Der Deckel kann mit einem Finger geschlossen werden. Mit Startknopf und Programmoptionen.
  • Edelstahlkessel.

Sigma 1-16K:
Gekühlte Version der 1-16.
  • Temperierung der Rotoren auch im Stillstand.
  • Garantiert 4 °C bei max. Drehzahl.
Technische Daten:
Max. Fassungsvermögen:36 x 2,0 ml
Drehzahlschritte:100 min-1
RZB Schritte:10 x g
Timer:10 s bis 99 min 59 s
Netzanschluss:220 bis 240 V, 50 / 60 Hz
Sigma 1-16K:
Temperatureinstellbereich:- 10 bis + 40 °C
Temperaturschritte:1 °C
Kühlmittel:R134a (FCKW-frei)
 TypDrehzahl
min-1
Leistungs-
aufnahme
W
Schwerefeld
x g
Maße
(B x T x H)
mm
Gewicht
kg
Geräusch-
pegel max.
dB (A)
VEBest.-Nr.am Lager 
Sigma 1-16200 bis 1500017013310 x 418 x 271135916712984-Login / Registrierung
 Sigma 1-16K200 bis 1500042013310 x 660 x 291325816358689-auf Anfrage